Samstag 
16.00 - 17.00 Uhr : Welpenstunde (für Hunde bis 5 Monate) 
Trainer: Susanne Mauer (07261-9451052)

 

Für Welpen bis zur 16. bzw. 18. Woche (je nach Rasse bzw. Entwicklungsstand) bieten wir an einem Wochentag Welpentraining an: Samstags 16:00 - 17:00 Uhr. Spielen mit dem Menschen, Toben, aber auch das schrittweise Heranführen an Gegenstände und Geräusche dient der Vorbereitung auf die verschiedenen Umweltsituationen. Einer der wichtigsten Punkte ist das Lernen des Sozialverhaltens durch den Aufbau einer engen Hund - Hundeführerbindung. Diese wird besonders durch das Spielen und die für den Welpen lebensnotwendige Geborgenheit, Geselligkeit und tiefes Vertrauen gefördert. Dazu bekommen Sie in unserer Welpenspielstunde Anregung und Anleitung.

Studien haben gezeigt, daß Hunde in der Prägezeit Erlerntes und Erfahrenes nicht wieder vergessen. Das gilt sowohl für positive als auch für negative Erfahrungen. Die ersten vier bis fünf Monate sind daher von unschätzbarem Wert und sollten nicht ungenutzt verstreichen. Macht der Welpe in dieser Zeit keine ausreichenden Umwelterfahrungen, können später Angstzustände bis hin zu Angstaggression entstehen.

In unserer Spielstunde haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Erfahrungen auszutauschen. Auch Familienmitglieder, insbesondere Kinder, sind gern gesehen und können unter Anleitung den richtigen Umgang mit dem neuen Familienmitglied kennenlernen. Wir würden uns freuen, Sie und Ihren Hund im Anschluß an das Welpentraining im Junghunde- oder Erziehungskurs wiederzusehen.

Wenn Sie mit Ihrem Hund zum Welpenspielkurs kommen, bitten wir Sie, die folgenden Punkte zu beachten:

  • Welpen nicht unangeleint aus dem Auto springen lassen.
  • Einen allgemein natürlichen Welpenschutz gibt es nicht. Bitte fragen Sie zuerst, ob der Kontakt zum erwachsenen Hund möglich ist.
  • Sorgen Sie für eine ausreichende Hundehalter-Haftpflichtversicherung.
  • Die Prägezeit ist kurz! Nutzen Sie deshalb jede Übungsstunde.
  • Füttern Sie Ihren Hund nicht direkt vor der Welpenstunde.
  • Zwischen seiner letzten Mahlzeit und dem Prägespiel sollten mindestens 3 Stunden liegen.
  • Denken Sie daran, dass sich Ihr Hund vor Beginn lösen muß. Der Löseweg liegt im Wald.
  • Halten Sie immer ein Lieblingsspielzeug und kleine und weiche Belohnungshappen (1 – 2 Hand voll) bereit.
  • Diese benötigen Sie auf Ihren Spaziergängen und in unserer Welpenspielstunde.
  • Nutzen Sie die Momente, in denen Ihr Hund gewünschtes Verhalten wie "Sitz", "Platz", "Komm" o. ä. zeigt. Belohnen Sie ihn sofort und nennen Sie das entsprechende Kommando.
  • Das Prägungsspiel dient dem Aufbau der Bindung Mensch - Hund. Die innerartliche Sozialisierungsphase (Hund - Hund) ist in der zwölften Woche abgeschlossen und kann nur noch intensiviert werden.
  • Nutzen Sie in den nächsten Wochen jede Möglichkeit, durch Spielen, Ausflüge und sonstige gemeinsame Unternehmungen Ihren Hund schrittweise an möglichst viele Alltagssituationen heranzuführen. Alles, was der Hund in dieser Zeit nicht kennenlernt, kann später zu Verunsicherung, übersteigerter Angst bis hin zu Aggression führen.

Ihr Hund lernt immer: Nutzen Sie dies durch mehrere kurze Übungseinheiten täglich, wofür Ihnen die Welpenstunde Anregungen, Grundlagen und Erfahrungsaustausch bieten soll.

Ansprechpartner Welpen:


Susanne Mauer (07261-9451052)

Das Training der Welpen sollte mit einer Erwachsenen Bezugsperson stattfinden, welche auch zu Hause die meiste Zeit mit dem Welpen verbringt.
 
Mitzubringen sind : 
  • Halsband
  • einfache Leine 1m
  • Leckerlies
  • beim ersten Besuch ist der Impfpass mit zu bringen.